Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern
Kontaktieren Sie mich direkt

Ackermannstraße Dresden

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 64.000 ‚ā¨
Baujahr: 1992
Objektart: Bestand
Baujahr 1992
Wohnfläche 31,80 qm
Zimmer 1
Etage 2. OG
Wohneinheit 64.000,00 Euro
Stellplatz 10.000,00 Euro
Netto-Kaltmiete 250,00 Euro
Energieverbrauchskennwert 125,3 kWh

Objektbeschreibung

Zur Lage

Wirtschaftlich betrachtet geh√∂rt Dresden zu den¬†st√§rksten R√§umen in Deutschland. So lag das¬†Einkommen pro Kopf bei zuletzt 37.993 Euro¬†innerhalb der Stadtgrenzen. Damit belegte Dresden¬†2016 mit einem BIP von 20.725 Milliarden Euro Platz¬†15 auf der Rangliste deutscher St√§dte hinsichtlich¬†ihrer Wirtschaftsleistung. Der h√∂chste Beitrag wird¬†dabei durch das verarbeitende Gewerbe¬†verzeichnet, welches in Dresden ans√§ssig ist. Nicht¬†zuletzt auch aufgrund der idealen Lage und¬†umfangreichen Anbindung an Autobahnen, Flug,¬†Bahn oder auch SchiŰÄĀď lassen sich immer mehr¬†Unternehmen in der Stadt nieder. Hierunter fallen¬†unter anderem Sitze der Unternehmen Bosch,¬†Volkswagen, T-Systems, InŰÄĀéneon, f6-Zigaretten und¬†Veolia.¬†Dresden verf√ľgt mit dem Elb-Hafen nicht nur √ľber¬†einen Zugang zur verkehrsreichsten Wasserstra√üe¬†in Europa, sondern ist durch den Flughafen auch¬†europa- und bundesweit einfach zu erreichen. Die¬†Stadt gilt laut Zukunftsatlas zudem als Ort mit sehr¬†hohen Zukunftschancen und belegte in jener¬†Rangliste den ersten Platz unter den ostdeutschen¬†Gemeinden und St√§dten. Abgerundet wird die¬†Infrastruktur der Stadt durch ein perfekt¬†ausgebautes Netz der √∂ŰÄĀďentlichen Verkehrsmittel¬†im st√§dtischen sowie l√§ndlichen Raum um Dresden.¬†Immobilien in Dresden¬†Dadurch, dass viele Immobilien in Dresden lange¬†Zeit leerstanden und im Nachgang der Wende¬†aufwendig modernisiert werden mussten, konnten¬†viele alte Stadtteile in Dresden ihren Charme¬†zur√ľckgewinnen.¬†Als Szene- und Trendviertel gelten daher vor allem¬†die √§u√üere Altstadt und die Neustadt. Gepr√§gt wird¬†das Stadtbild in diesen Vierteln vor allem durchaufwendig restaurierte Denkmalschutzbauten aus¬†der Gr√ľnderzeit und Nachkriegszeit. Insbesondere¬†die Gr√ľnderzeith√§user zeichnen sich dabei durch¬†eine √ľberdurchschnittliche Deckenh√∂he und¬†umfangreiche GrundŰÄĀĎ√§che aus – Attribute, die¬†derzeit eine hohe Nachfrage erfahren.¬†Eine Besonderheit f√ľr Immobilieninvestment liegt in¬†Sachsen in den niedrigen Erwerbsnebenkosten in¬†H√∂he von 3,5 % Grunderwerbssteuer zuz√ľglich etwa¬†1,5 % Notarkosten. Im Vergleich zu anderen¬†Gro√üst√§dten liegt Dresden damit deutlich unter dem¬†Durchschnitt von 5 bis 6,5 % vom Kaufpreis und¬†bietet daher eine ideale Investitionsgrundlage.