Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern als PDF
Kontaktieren Sie mich direkt

Jagdschloss Schwerin

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 610.693 ‚ā¨
Baujahr: 1790
Objektart: Denkmal
Standort Jagdschloss Friedrichsthal
Wohneinheiten 9
Fläche 131,21 - 171,42 m2
Kaufpreis 610.693 - 780.321
Sanierungsanteil 80,00 %
Grundst√ľcksanteil 1,50 %
Mietzins 2,93 %

Objektbeschreibung

K√∂nnen Sie es h√∂ren? Das Bellen und Jaulen der Jagdhunde, das Schnauben der Pferde, die Rufe der illustren Jagdgesellschaft und vorneweg galoppiert der Hausherr, Gro√üherzog Friedrich Franz I. Geschichten wie diese und viele andere k√∂nnte das Jagdschloss Friedrichsthal erz√§hlen. Den Grundstein legte um 1790 der damalige Regierungsrat August Georg Brandenstein. Er erwarb das Land und lie√ü darauf ein Sommerhaus bauen. Sehr sch√∂ne Gegend und dazu noch viel Wild, das bekam sieben Jahre sp√§ter auch der Gro√üherzog Friedrich Franz I. mit. Er kaufte das riesige Grundst√ľck und baute das Sommerhaus zum Jagdschloss um. Mit den Jahren (1798) wurde das Geb√§ude um zwei halbrunde Seitenfl√ľgel erweitert: Die Kutschen und Pferde mussten schlie√ülich untergebracht werden. Dazu kamen zwei sogenannte ‚ÄěKavaliersh√§user‚Äú und weitere St√§lle. Um noch mehr Platz zu schaffen, wurde 1805 das Haupthaus um ein Stockwerk erh√∂ht, nach Pl√§nen von Johann Cornelius Barca. Eine neue Bestimmung erfuhr das Jagdschloss im Ersten Weltkrieg: Soldaten durften sich hier von der Front erholen, der Westfl√ľgel diente als Heim f√ľr Kriegswaisen. √úber die Jahrzehnte wurde das Anwesen dann ganz unterschiedlich genutzt, um schlie√ülich in eine Art Dornr√∂schenschlaf zu versinken.

Das Leben kommt zur√ľck! Bis 2020 erlebt das Jagdschloss Friedrichsthal seine Renaissance – behutsam, zeitgem√§√ü, modern! In dem dreigeschossigen Fachwerkbau entstehen 9 Eigentumswohnungen. Zus√§tzlich stehen 14 moderne Carports den neuen Eigent√ľmern zur Verf√ľgung. Ein Schmuckst√ľck soll auch der hinter dem Schloss befindliche Park im Stil eines englischen Landschaftsgartens werden. Und der wird ausschlie√ülich den k√ľnftigen Schlossherren vorbehalten sein.

Ausstattung: Einbauk√ľche