Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern als PDF
Kontaktieren Sie mich direkt

Lilienthalstraße Dresden

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 93.000 ‚ā¨
Baujahr: 1938
Objektart: Bestand
Baujahr 1938
Sanierung 1990
Anzahl Zimmer 1
Wohnungsgröße 36,00 qm
Kaufpreis 93.000,00 Euro
Etage 1. OG
Keller ja

Objektbeschreibung

Zur Lage

Leuben ist ein Stadtteil von Dresden und seit 1991 auch Zentrum eines der zehn Stadtbezirke der Stadt. Leuben mit Dobritz-S√ľd und Niedersedlitz-Nord ist ein statistischer Stadtteil, der neben Leuben auch Teile von Dobritz und Niedersedlitz einschlie√üt. Er liegt s√ľd√∂stlich der Dresdner Innenstadt auf Altst√§dter Elbseite recht zentral im Elbtalkessel. Das Gebiet Leubens¬†¬†war bereits in der Steinzeit besiedelt. Im Mittelalter zun√§chst von Sorben bewohnt, erlangte Leuben als Kirchdorf Bedeutung. Ein wohlhabendes Dorf war es jedoch nie und wurde mehrfach durch Kriege und Gro√übr√§nde stark besch√§digt. D√∂rfliche Strukturen erhielten sich bis weit ins 19. Jahrhundert, bevor sich in Leuben im Zuge der Industrialisierung zahlreiche Betriebe ansiedelten. Der Zuzug von Arbeitern f√ľhrte zu verschiedenen Wohnungsbauprogrammen, die ab 1911 durch eine Baugenossenschaft realisiert wurden. W√§hrend der DDR-Zeit wurde Leuben Zentrum eines Gro√üprojekts in Plattenbauweise, dem weite Teile des erhaltenen historischen Dorfkerns zum Opfer fielen.¬†

Die im Jahr 2004 etwas √ľber 11.000 Einwohner waren durchschnittlich 48,4 Jahre alt. M√§nner und Frauen waren im Verh√§ltnis 46:54 vertreten. Der Anteil ausl√§ndischer Staatsb√ľrger lag mit 1,7 % deutlich unter dem Durchschnittswert der Stadt von 3,8 % bzw. von 8,8 % f√ľr Deutschland. Zu den Leubener Kulturdenkmalen geh√∂ren unter anderem der Turm der alten Kirche mit dem Kirchfriedhof, die Himmelfahrtskirche und das Pfarrhaus, der Leubener Friedhof, das Rathaus und die Schule. Der Gro√üteil der Kulturdenkmale in Leuben entf√§llt auf verschiedene Wohnbauten, von einfachen Wohnh√§usern √ľber Doppelh√§user, Villen, Mietsh√§user bis hin zu Wohnhauszeilen. Im Sommer 2005 ging eine Wasserskianlage im ehemaligen Kiesgrubengel√§nde Leuben in Betrieb. Sie entwickelte sich zu einer beliebten Freizeiteinrichtung im S√ľdosten Dresdens.¬†

Leuben hat ein reges Vereinsleben, darunter Gartenvereine, den Schachverein SV Dresden-Leuben und den Kegelverein KSV Dresden-Leuben. Der 1990 neu gegr√ľndete Fu√üballverein FSG Wacker 90 Leuben ging 1990 aus der BSG Chemie Niedersedlitz hervor.¬†