Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern
Kontaktieren Sie mich direkt
Radelandberg Wustermark

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 183.800 €
Fertigstellung: 2023
Objektart: Neubau
Wohnungsanzahl 20
Wohnungsgrössen 42 QM bis 60 QM
Baubeginn Januar 2021
Wohnungsarten 7 x 2-Zimmer Wohnungen und 13 x 3-Zimmer Wohnungen
Anzahl der Parkplätze 20
Fertigstellung geplant 1. Quartal 2023
Verkaufspreise Wohnung 183.800 € bis 276.900 €
Verkaufspreise Zubehör Küche 6.000 €
Verkaufspreis Stellplatz 12.000 €
prognostizierte Miete ca. 10,50 € bis 11,50 € kalt pro QM Wohnfläche mtl., Stellplatz ca. 40 € pro Monat

Objektbeschreibung

Artikel über den Standort

Hier finden Sie eine Artikelsammlung in meiner Dropbox:

Link zu den Artikeln

Ran an den Speckgürtel von Berlin

Berlin boomt und wächst mit dem Umland immer mehr zusammen. Die Wirtschaftskraft Berlins strahlt ins Brandenburger Umland und dieses bietet beste Voraussetzungen für Industrie, Gewerbe, Handel und nicht zuletzt Logistik zur Versorgung der Metropole. Der Speckgürtel Berlins – bestehend aus 50 Städten und Gemeinden – wird als Wohngegend immer attraktiver. Im Umkreis von 25 Kilometern ist die Nach- frage nach Wohnungen und Häusern innerhalb von fünf Jahren um 318 Prozent gestiegen, die Kaufpreise für Wohnungen haben sich in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 53 Prozent erhöht. Tendenz weiter steigend. Städte, die durch den öffentlichen Personennah- verkehr gut an Berlin angebunden sind, haben einen regen Zuwachs zu verzeichnen. Heute leben 38 Prozent der Brandenburger im Speckgürtel – ein Zuwachs von ca. 5 Prozent bis 2030 wird erwartet.

Warum das Umland boomt

Brandenburg bietet neben einer Vielfalt an Natur- und Kulturjuwelen auch Anreize für Familien sowie moderne Infrastruktur und hervorragend ausgebaute Bundesstraßen, Autobahnen, Schienennetze und Wasserstraßen, die wie Lebensadern von allen Richtungen durch und in die Berliner Innenstadt ziehen.

Lebensqualität

Die Städte und Gemeinden sind über Generationen behutsam gewachsen. Nachbarschaft wird hier großgeschrieben. Historische Stadtkerne, mittelalterliche Gassen und Marktplätze so- wie Fachwerkhäuser verleihen den Städten einen markanten Wiedererkennungswert. Eingebettet in Wälder, Flussläufe und Badeseen finden Bewohner einen wohltuenden Kontrast zur Metropole Berlin.

Wirtschaft

Die Region hat sich zu einem modernen, mehrfach ausgezeichneten Qualitätsstandort und Konjunkturmotor entwickelt. Investitionen zahlen sich sowohl für internationale Konzerne als auch für den Mittelstand aus. Gewerbe-, Industrie- und Büroflächen sind in den besten Lagen und zu günstigen Preisen verfügbar. Der Gewerbesteuerindex liegt mit 21 Prozent unter dem bundes- deutschen Durchschnitt.

Freizeit/Kultur

Natur genießen, Freizeit aktiv gestalten, Kultur erleben: Dazu stehen 7.000 Kilometer Radwege, 2.000 Kilometer Wanderwege, Reiterhöfe, Golfanlagen, Erlebnisbäder und Wellnesslandschaften zur Verfügung. Vom Segelfliegen bis zum Kitesurfen kommen auch die Mutigsten auf ihre Kosten. Das Kulturerlebnis mit Schlössern, Parks und Kirchen krönt das Potsdamer UNESCO-Weltkultur- erbe mit dem Schloss Sanssouci.

Infrastruktur

Die geografische Lage im Zentrum Europas ist ideal. Das moderne Eisenbahnnetz verbindet Berlin-Brandenburg mit den Weltmeeren. Für den kombinierten Verkehr stehen drei öffentliche Terminals zur Verfügung. Die Wasserstraßeninfrastruktur von 1.300 Kilometern wird über elf Binnenhäfen erschlossen. Mit dem Flughafen Berlin-Brandenburg entsteht eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze Europas.

Bildung/Forschung/Wissenschaft

Die Innovationsregion Nummer 1 in Deutschland weist die höchste Dichte an Forschungseinrichtungen auf: 7 Universitäten, 21 Hoch- und Fachhochschulen sowie über 200 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Wissenschaft und Forschung zählen zu den wichtigsten Wachstumsfaktoren der Region mit rund 50.000 Wissenschaftlern, über 225.000 Studenten und 40.000 Hochschulabgängern jährlich.

Fakten zur Wustermark

Einwohnerzahl: 9.203
• In 24 Minuten erreicht man mit dem Regional-Express den Hauptbahnhof Berlin.
• Innerhalb der letzten 10 Jahre ist ein Bevölkerungswachstum von 20 % zu verzeichnen.
• Das derzeitige Angebot an Miet- und Eigentumswohnungen deckt lediglich 0,79 % aller Nachfragen ab.
• Die Mietpreise sind in den letzten 10 Jahren um 52 % gestiegen. Die Kauf- preise für Wohnungen sogar um 81 %.
• In den nächsten 10 Jahren werden in der Gemeinde Wustermark ca. 1.200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Gemeinde Wustermark

Wustermark hat enorme wirtschaftliche Stärke und bietet Tausende Arbeitsplätze. Unzählige neue entstehen durch Neuansiedlung großer Konzerne und Expansionen. Die Infrastruktur wird durch den Ausbau des Rangierbahnhofs Wustermark/Elstal modernisiert. Als Touristenmagnet gilt das Olympische Dorf von 1936 sowie Karls Erlebnis-Dorf.

Lebensqualität in der Wustermark

Wustermark ist historisch gewachsen und präsentiert sich als beschauliche und dennoch zukunftsorientierte Gemeinde. Angrenzend an das Naturschutzgebiet „Döberitzer Heide“ zählt sie zu den lebenswertesten Regionen im Land Brandenburg. Weltweite Bekanntheit verleiht das Olympische Dorf von 1936 im Ortsteil Elstal, das derzeit revitalisiert wird.

Wirtschaft in der Wustermark

Wustermark hat eine enorme wirtschaftliche Stärke und bietet bereits heute Tausende Arbeitsplätze. Auch große Konzerne haben den einzigartigen Standort für sich entdeckt: Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Berlin West beschäftigt derzeit in 33 Firmen mehr als 3.000 Mitarbeiter. In den nächsten zehn Jahren werden ca. 1.200 weitere Arbeitsplätze entstehen: McArthurGlen Designer Outlet Center, Karls Erlebnis-Dorf, Rangierbahnhof Wustermark.

Infrastruktur in der Wustermark

Die Gemeinde Wustermark ist über den öffentlichen Personen- nahverkehr in 12 Minuten von der Stadtgrenze und nur 24 Minuten vom Berliner Hauptbahnhof erreichbar. Perfekt ist die Anbindung an die Autobahn A 10 und die Bundestraße B 5. Der Havelkanal (Bundeswasserstraße) verbindet Wustermark mit Berlin und den Seehäfen in Hamburg, Bremen und Rostock.