Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern als PDF
Kontaktieren Sie mich direkt

Rosa-Menzer-Straße Dresden

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 136.000 ‚ā¨
Baujahr: 1993
Objektart: Bestand
Baujahr 1993
Zimmer 2
Etage EG
Wohnungsgröße 45,48 qm
Ausstattung Echtholzparkett, Personenaufzug
Kaufpreis 136.000,00 Euro

Objektbeschreibung

Zur Lage

Striesen ist ein Stadtteil von Dresden im Ortsamtsbereich Blasewitz. Mit etwa 7 % aller Bewohner Dresdens ist Striesen dessen bev√∂lkerungsreichster Stadtteil. Das aus einem slawischen Platzdorf hervorgegangene Striesen wurde 1350 erstmals als Stresen urkundlich erw√§hnt, wobei der Name von einem Personennamen abgeleitet wurde (Dorf des Streza). Das Dorf, dessen Kern sich n√∂rdlich der heutigen Schandauer Stra√üe befand, hatte ein Vorwerk und bestand aus mehreren Bauerng√ľtern. Durch mehrfache Erbteilungen wurde dieses Vorwerk, das sich im 14. Jahrhundert im Besitz eines Dresdner B√ľrgers befand, schrittweise in Bauernstellen aufgeteilt. Da sich auf Striesener Flur einst ein alter Elbarm befand, waren die B√∂den um Striesen sehr fruchtbar, was die Entwicklung des Ortes positiv beeinflusste.¬†

1856 begann mit der Errichtung des ersten Wohnhauses au√üerhalb des Dorfkerns ein neues Kapitel der Ortsgeschichte. Vier Jahre sp√§ter wurde ein Bebauungsplan festgelegt, der auf schachbrettartigem Grundriss Parzellen zum Bau von Mietsh√§usern und Villen auswies. Nach amerikanischem Vorbild erhielten die neuen Stra√üen zun√§chst nur Zahlen und Buchstaben, bevor sich nach der Eingemeindung auch hier richtige Stra√üennamen durchsetzten. Die Bebauung war in offener Bauweise vorgeschrieben, sodass Striesen zu einem ‚Äěgr√ľnen‚Äú Wohnvorort Dresdens wurde. Da Striesen im Westen mittlerweile auch mit der ab 1874 angelegten¬†Johannstadt¬†zusammengewachsen war, wurde der Ort am 1. Juli 1892 mit ca. 11.000 Einwohnern nach Dresden eingemeindet.¬†