Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern als PDF
Kontaktieren Sie mich direkt

Speisehaus der Nationen im Olympischen Dorf

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 246.782 ‚ā¨
Baujahr: 1936
Objektart: Denkmal
Standort Wustermark bei Berlin
Flächen 50,57 - 160,30 m2
anfängliche Mietrendite 2,50 %
Kaufpreise 246.782,00 - 910.504,00 Euro
Wohnheim 73
Sanierungsanteil 63 %
Fertigstellung Sanierung 12-2020

Objektbeschreibung

Im Jahr 1936 fanden die Olympischen Sommerspiele in Berlin statt. Die Architekten Werner und Walter March errichteten das Olympische Dorf in Elstal. Auf dem 550.000 qm gro√üen Grundst√ľck entstanden 141 Geb√§ude, in denen rund 3.600 Athleten mit ihren Betreuern beherbergt waren. Nach Beendigung der Olympischen Sommerspiele blieb das Gel√§nde im Bestand der Deutschen Wehrmacht. Nach dem Zweiten Weltkrieges √ľbernahm dann die Sowjetarmee das Areal. Teile der Bauten verblieben zu sportlicher Bet√§tigung, andere wurden zum Lazarett. Leider wurde zur damaligen Zeit der √ľberwiegende Teil der Unterk√ľnfte abgerissen und bis in die 80er Jahre durch zwei- bis f√ľnfgeschossige Wohngeb√§ude ersetzt. Im Jahr 1992 √ľbergab die Sowjetarmee das Gel√§nde an die deutschen Beh√∂rden. Von 1993 bis 2004 standen die Geb√§ude leer. Seit 2004 k√ľmmert sich die „DKB-Stiftung f√ľr gesellschaftliches Engagement“ um Sicherung, Ausbau und Erhalt des Ensembles. Nun werden die H√§user zu modernen und teilweise denkmalgesch√ľtzten Wohnungen umgestaltet und als Kapitalanlage an Investoren verkauft.

Zum Standort

Elstal liegt westlich der Bundeshauptstadt Berlin und ist ein Ortsteil der Gemeinde Wustermark. Der Ortsteil erfreut sich als Wohnort gro√üer Beliebtheit, weil hier durch das wald- und wasserreiche Umland, die N√§he zu Potsdam und Berlin viele attraktive Arbeitspl√§tze zur Verf√ľgung stehen. Laut dem Amt f√ľr Statistik Berlin-Brandenburg gilt der Landkreis Havelland als die am st√§rksten wachsende Region in Brandenburg. Hier soll laut Prognosen bis zum Jahr 2030 ein Bev√∂lkerungswachstum von rund 6 % und in Wustermark von rund 5 % erreicht werden. So ist laut der Gemeinde Wustermark in den n√§chsten sechs bis acht Jahren allein in Elstal mit einer Verdopplung der Einwohnerzahl zu rechnen.