Jetzt Unterlagen anfordern!
Exposé anfordern
Kontaktieren Sie mich direkt
Steinbach Palais Bad Saarow

Daten & Fakten

Kaufpreis ab: 321.000 €
Fertigstellung: 2023
Objektart: Neubau
Gesamtwohnfläche ca. 3.043 QM
Wohnungsgrössen ca. 49 QM bis 92 QM
Anzahl der Wohneinheiten 48
Anzahl der Gärten 20
Anzahl der Außenstellplätze 4
Anzahl der Tiefgaragenstellplätze 45
prognostizierte Miete ca. 12,90 € kalt pro QM Wohnfläche, ca. 45 € pro Außenstellplatz und ca. 70 € pro TG-Stellplatz
Verwaltungskosten SE-Verwaltung Wohnung 9,95 € brutto, SE-Verwaltung Stellplatz 5,95 € brutto, WEG-Verwaltung Wohnung 33,08 € brutto, WEG-Verwaltung Stellplatz 10,12 € brutto, Instandhaltung ca. 0,40 € pro QM Wohnfläche. Alle Kosten sind pro Monat.
Mietbeginn 01.01.2024 incl. Erstvermietungsgarantie über 18 Monate
Bauphase 2021 bis 2023
Bezugsfertigkeit 30.09.2023 (angestrebt)
Fertigstellung 31.12.2023 (geschuldet)
Kaufpreisaufteilung ca. 20% Grundstücksanteil und ca. 80% Herstellungskosten
Kaufpreise ab 4.700 € bis 5.300 € pro QM Wohnfläche
Kaufpreis pro Garten 3.000 € bis 8.500 €
Kaufpreis pro Außenstellplatz 15.000 €
Kaufpreis pro TG-Stellplatz ab 35.000 € bis 37.000 €
Verkaufsstart November 2020
Gesamtkaufpreise ab 321.000 € bis 489.000 €
Besonderheit KfW-Effizienzhaus 55 nach dem energieeffizient Bauen Programm 153, max. Darlehen i.H.v. 120.000 € je Wohneinheit möglich und ein Tilgungszuschuss über 15% vom Darlehensbetrag (=18.000 €). Kosten für den Energieberater ca. 390 €.

Objektbeschreibung

Video über das Bauvorhaben

Hier können Sie sich ein Video ansehen:

Video ansehen

Ihre Eigentumswohnung am Scharmützelsee! Mit Geschichte vom Gutsdorf zum Kurort

Bad Saarow ist immer schon ein wirklich hübscher Ort und schon immer ist er beliebtes Ausflugsziel für Berliner Stadtmenschen. In den 1870er-Jahren entdecken sie das bescheidene Gutsdorf in idyllischer Lage am Scharmützelsee und machen es zum Kurort. Theodor Fontane ist geradezu hingerissen von der Jungfräulichkeit der Landschaft und nennt den Scharmützelsee 1881 sein „Märkisches Meer“. Und doch wird die Gegend um Saarow erst 25 Jahre später wahrhaft zum Leben erweckt – als die Landbank A.G. die Wälder der Rittergüter Saarow und Pieskow kauft, um Sommerresidenzen für wohlanständige Berliner Bürger zu bauen. Bis heute prägen diese überdurchschnittlich großen parkähnlichen Grundstücke in der Villenkolonie aus den Gründerjahren das Bild der Gemeinde.

Gartenarchitekt Ludwig Lesser plant die elegante Landhaussiedlung am Nordufer des Scharmützelsees, der Architekt Emil Kopp den noblen Saarower Bahnhof, der ab 1911 Gäste mit weit ausladenden Kolonnaden empfängt, die hier nach nur einer Stunde Zugfahrt von Berlin-Alexander- platz ankommen. Nachdem 1911 das erste Sanatorium öffnet, folgt im selben Jahr die Seebadeanstalt, das Moorbad 1914 und die Erschließung einer Heilquelle 1927. Auch Golf- und Tennisplätze werden angelegt – und Saarow wird nicht nur zu einem Kurort der Spitzenklasse, sondern auch zum touristischen Ausflugsziel der gesamten Berliner Prominenz.

Doch erst in den Goldenen Zwanzigern blüht der Kurort wirklich auf. Saarow wird 1923 als Gemeinde Bad Saarow neu gegründet. Hier trifft sich die Berliner Film- und Kunstszene zum Entspannen und Erholen, aber auch zu internationalen Schach- und Golfturnieren. Prominente wie Max Schmeling, Ernst Lubitsch, Maxim Gorki, Egon Erwin Kisch und Winston Churchill sind zu Gast in dem „kleinen, aber feingeistigen Wald- und Wasservorort einer Weltstadt“ oder wohnen sogar dort.

Tradition verpflichtet

Im Laufe der Jahre sind modernste Kuranlagen entstanden und garantieren heute Wellness- und Gesundheitsangebote auf höchstem Niveau. Mit der Nutzung seiner eigenen ortsgebundenen Moor- wiesen fördert der Kurort durch nachhaltige Nutzung den umweltbewussten und ressourcenschonenden Umgang mit natürlichen Heilmitteln. Auch die Thermalsole der Catharinenquelle, die direkt gegenüber der SaarowTherme aus 450 Metern Tiefe entspringt, ist ein echter Bodenschatz – und wegen ihres hohen Mineralstoffgehalts auch nicht umsonst als „Heilwasser“ bezeichnet. Seine unbefristete staatliche Anerkennung als Thermalsole- und Moorheilbad erhielt Bad Saarow nach bewegter Geschichte während des 2. Weltkriegs und in Zeiten der DDR schließlich nach der Wende im Jahr 1998.

Mit Zukunft – Solides Investment an ausgewähltem Standort

Die repräsentative Auszeichnung „Qualitätsstadt“, die Bad Saarow als eine von nur fünf Städten in Deutschland trägt, kommt nicht von ungefähr. Die Stadt erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Sie gilt als einer der lebenswertesten und begehrtesten Wohnorte in Brandenburg. Und auch die steigenden Einwohnerzahlen sprechen dafür, dass der Kurort mehr zu bieten hat als seine Nähe zu Berlin und seine Lage am Scharmützelsee.

Als hochwertiger Wohn- und Wirtschaftsstandort hat Bad Saarow nicht nur heute, sondern auch zukünftig große Bedeutung in Brandenburg, denn es ist eines der bekanntesten Reiseziele der Region. Etwa 70 km südöstlich von Berlin gelegen, profitiert der Ort von den Verbindungen zur Metropole – seien es die gute Verkehrsanbindung oder der stete Strom an Erholung suchenden Hauptstädtern. Doch selbst über die regionalen Grenzen hinaus hat sich Bad Saarow nicht nur einen Namen als traditionsreicher Kurort der Spitzenklasse gemacht, sondern steht für das Kultur-, Gesundheits-, Sport-, Freizeit- und Erholungsangebot der gesamten Umgebung.

Bad Saarow belegt einen der fünf Spitzenplätze bei Gäste-Übernachtungen in Brandenburg. Und nicht nur Gastgewerbe und Gesundheitswesen entwickeln sich positiv. Um etwa 150 Bewohner wächst der Ort jedes Jahr. Bis 2030 wird eine Zunahme der Bevölkerung um 10-20% erwartet – heute liegt die Zahl der Einwohner bei etwa 6.000.

Im Vergleich des Kaufpreisindex schneidet der Kurort bestens ab. Gegenüber Hamburg mit 109, Berlin mit 90 und Potsdam mit 98 liegt er in Bad Saarow bei 117.

Die Lage
Mit Verbindungen – Unterwegs im Seenland Oder-Spree

Bad Saarow liegt im Landkreis Oder-Spree am Nordufer des Scharmützelsees in der wasserreichsten Region Brandenburgs – dem Seenland Oder- Spree. Hier finden sich nicht nur die Naturparadiese Flusslandschaft Oder, der Oderbruch und die Märkische Schweiz, sondern auch die Naturparks Schlaubetal und Dahme-Heidesee, der mit der Flusslandschaft Spree die malerische Umgebung des Kurorts prägt.

Umringt von einzigartigen Naturlandschaften ist der Scharmützelsee Teil der 33 km langen Bundeswasserstraße Storkower Gewässer. 12 weitere Seen liegen in der Umgebung des „Märkischen Meers“. Es liegt auf der Hand, dass der Tourismus der bedeutendste Wirtschaftsfaktor der Region ist. Aktivurlauber, Naturliebhaber und Sportbegeisterte kommen im Seeland Oder-Spree voll auf ihre Kosten. Vielfältige Wassersportmöglichkeiten ziehen jährlich hunderttausende Besucher an. Wiederkehrende Events und Veranstaltungen der Spitzenklasse begeistern Einwohner und Gäste – die auch die gesundheitsorientierten Angebote der Region so ganz nebenbei für sich entdecken können.

Die Nähe zu Berlin, das nur 70 km entfernt ist, macht den Landkreis auch infrastrukturell attraktiv. Bequem ist das Seenland Oder-Spree mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – direkt angebunden an den Berliner Ring, über die Flugplätze Strausberg und Eggersdorf/Müncheberg, an den Flughafen Schönefeld, aber auch über die zahlreichen Regionalbahnlinien, die das Seenland mit der Hauptstadt verbinden.

Autobahnanschluss:
• über Berliner Ring A10/ B 158 Richtung Bad Freienwalde oder
• B1/ B5 Richtung Küstrin/ Frankfurt (Oder) oder
• B 246 Richtung Beeskow und Eisenhüttenstadt
• über A11 aus Richtung Prenzlau/ B 167 Richtung
Bad Freienwalde
• über A12 aus Richtung Berlin nach Fürstenwalde
• über A13 aus Richtung Dresden/ Abfahrt Duben/
B 87 Richtung Beeskow

Regionalbahnen:
• B 112 aus Richtung Guben nach Neuzelle
• RE 1 Magdeburg – Frankfurt (Oder)
• RE 11 Cottbus – Frankfurt/ Oder (über Neuzelle,
Eisenhüttenstadt)
• OE 25 Berlin-Lichtenberg – Werneuchen
• OE 35 Fürstenwalde – Bad Saarow
• OE 36 Königs Wusterhausen – Frankfurt (Oder)
(über Beeskow)
• OE 60 Berlin-Lichtenberg – Frankfurt (Oder)
(über Bad Freienwalde, Wriezen)

Mit Begeisterung – Wellness vor den Toren Berlins

Die Bedeutung Bad Saarows liegt in sein- er Tradition als Ferien- und Urlaubsort, als Kur- und Erholungszentrum für Brandenburg und als eine der Hauptattraktionen der Berliner. Nicht umsonst finden sich in der Gemeinde, zu der auch die Ortsteile Neu Golm und Petersdorf gehören, acht Hotels, zahlreiche Pensionen und Ferienwohnungen sowie 28 Gaststätten.

Seine exklusive Lage am Scharmützelsee macht Bad Saarow zu einem Eldorado für Segler, Wanderer, Radfahrer und Erholungssuchende. Die kulinarische Radtour “Adler trifft Zander” verbindet Naturerlebnis und Köstlichkeiten rund um den Scharmützelsee. Wassersportler finden hier eine perfekte Infrastruktur mit Hafen, Liegeplätzen, Bootsvermietung und Segelschule vor. Golfbegeisterte werden im A-ROSA Scharmützelsee aktiv – der ersten 5-Sterne-Superior-Golfanlage im deutschsprachigen Raum mit drei 18-Loch-Golfplätzen, die von Sir Nick
Faldo, Arnold Palmer und Stan Eby geplant wurden.

Auch Kunst- und Kulturliebhaber kommen in Bad Saarow auf ihre Kosten. Im Theater am See sind ganzjährig nationale und in- ternationale Künstler zu Gast. Das Angebot im modernen, direkt am See gelegenen Bau reicht von Kabarett und Theater über Konzerte von Rock, Pop, Jazz, Chanson und Klassik bis hin zu den Specials „Whis- ky Tasting“, „Crime & Wine Bottlepartys auf der Seeterrasse“ und Frühschoppen-Tanz.

Mit dem traditionellen „Flammenden Scharmützelsee“ wird der jährliche Sai- sonabschluss am Märkischen Meer ge- feiert – an drei Veranstaltungstagen, die für Einwohner und Besucher echte Highlights bereithalten. Ob große Kirmes, buntes Pro- gramm mit Schlendermeile, Gastronomie und nicht zuletzt mit dem überwältigend in Szene gesetzten Feuerwerk, das den See geradezu in Flammen aufgehen lässt.

Lebenswert

Mit einer Grund- und einer Oberschule, sieben Kindertagesstätten und einem Jugendclub bietet die Gemeinde auch Familien praktische Alltagsentlastung. Auch die Versorgung mit den Dingen des täglichen Bedarfs ist über drei Super- märkte gesichert.
Das HELIOS Klinikum Bad Saarow mit 585 Betten und ca. 1000 Mitarbeitern ist nicht nur eine der modernsten und größten Kliniken in der Region, sondern zugleich größter Arbeitgeber der Gemein- de. Die Klinik sorgt dabei als akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen
Hochschule Brandenburg Theodor Fontane für Lehre und Ausbildung von Medizinstudenten – und in der Vernetzung mit rund 30 Arztpraxen für eine umfassende medizinische Versorgung.

Gut vernetzt ist der Ort auch in verkehrs- technischer Hinsicht – mit den Landstraßen L412 und L35, die Bad Saarow mit regionalen Zielen verbinden, und der Anschlussstelle Fürstenwalde-West zur Auto- bahn A 12. Außerdem verbinden eine Regionalbahnlinie und eine Schifffahrtslinie die Gemeinde mit dem Umland.

Mittendrin – Wohnen im Herzen Bad Saarows

Unser Steinbach Palais liegt zentral in Bad Saarow und in unmittelbarer Nachbarschaft zu Kurpark und der SaarowTherme. Der Bahnhof ist in sieben Minuten zu Fuß zu erreichen, zwei Lebensmittelmärkte in vier Minuten.

In nur fünf Minuten Fußweg erreichen Sie die kürzlich eröffneten Kurpark Kolonnaden, die zukünftig mit 26 barrierefrei konzipierten Einzelhandels- und Gewerbeflächen mit einem lebendigen Branchen-Mix aus Herren- und Damen-Mode, Schuhgeschäft, Juwelier, Feinkost, Lebens- mittel, Inneneinrichtung und Gastronomie überzeugen werden – und schon jetzt als das neue Quartier im Zentrum gelten und zum Flanieren und Shoppen einladen.

Kulinarische Freuden bieten neben der Manufaktur und Fischboutique das Kulinarikum mit Spezialitäten der Region und das amiceria mit italienischer Küche – hausgemacht und in kunstvollem Ambiente serviert.